Wildblumen auf dem Balkon


Im Frühjahr habe ich verschiedene Samenmischungen von Wild- und Gartenblumen
in Balkonkästen ausgesät - hier das Ergebnis 3 Monate später:
 

Juni 2005
 


In dem Nistkasten haben dieses Jahr zweimal Kohlmeisen gebrütet




 


Im Hintergrund sieht man die zur Wohnanlage gehörige "gepflegte Gartenanlage" mit langweiliger Rasenfläche, die im Sommer
endlos bewässert und regelmäßig gestutzt wird, damit auch ja kein "Unkraut" eine Chance hat, und von der im Herbst immer
sämtliches Laub fein säuberlich weggesaugt wird. - Was könnte man hier einen schönen Naturgarten anlegen...!




 







 







 







 







 







 







 







 







 







 







 







 







 







 







 







 

Juli 2005
 


Für dieses Bild mußte ich mich nicht nur sprichwörtlich ziemlich weit aus dem (Küchen-)Fenster lehnen...




 


Eine Hainschwebfliege (Insekt des Jahres 2004) tut sich an einer Petunie gütlich.




 


Noch 'ne Schwebfliege. Außer Schwebfliegen besuchen vor allem Hummeln die Blüten.
Auch Schmetterlinge und eine Libelle haben sich mal kurz blicken lassen.




 


Seit einigen Wochen hat eine Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus) auf meinem Balkon Quartier bezogen. Alle paar Tage
erneuert sie ihr Netz, da der "Klebstoff" an den Fangfäden nach wenigen Tagen seine Wirkung verliert (das alte Netz frißt sie
auf - die Natur verschwendet nichts). Zwischendurch verkriecht sie sich öfters und ist dann stundenlang nicht zu sehen.




 


Hier sieht man, wie Araneus diadematus ein zuvor eingesponnenes Beute-Insekt "auspackt" und dann aussaugt. Sie ist ja noch klein und muß kräftig wachsen! ;-)




 


Homepage > Wildblumen auf dem Balkon